Durch das Internet haben sich viele neue Berufe mit großen Zukunftschancen und Spezialisten entwickelt. Einer dieser Spezialisten ist der Affiliate Manager, der im Online Marketing eine Schnittstelle zwischen dem Advertiser und dem Publisher bildet, also zwischen Webseitenbetreiber und Händlern, die ihre Produkte mithilfe dieser Advertiser an den Mann bringen wollen. Die Marketingstrategien haben sich in den letzten Jahren enorm verändert und immer mehr Unternehmen setzen auf Online Marketing Aktivitäten, um Umsätze zu generieren.

Was genau ist eigentlich Affiliate Marketing

Das Wort Affiliate bedeutet so viel wie Angliederung und bringt es schon genau auf den Punkt. Bei dieser Marketingstrategie können sich Publisher wie Blogger, Onlinemagazine oder auch Shopbesitzer an ein oder auch mehrere Partnerprogramme angliedern, um die Produkte der Händler auf ihren Seiten zu empfehlen und im Idealfall Verkäufe dieser Produkte zu vermitteln. Dabei gibt es verschiedene Vergütungsmodelle, die eine sichere und seriöse Abrechnung der erzielten Einnahmen für die Publisher möglich machen.

Die Vergütungsmodelle lassen sich mit CPC,CPL oder CPO zusammenfassen. CPC steht für Cost-per-Click, der Webseitenbetreiber erhält also eine Provision, wenn von seiner Seite aus Klicks zum beworbenen Unternehmen führen. CPL bezeichnet die Strategie Cost-per-Lead, in diesem Fall wird also eine Provision ausgezahlt, wenn ein Blogger Interessenten vermittelt, die ihre Kontaktdaten eintragen. In den meisten Fällen geht es dabei um das klassische E-Mail-Marketing, denn Newsletterabonnenten sind für jedes Unternehmen wertvoll. CPO steht für Cost-per-Order, hier fällt also nur eine Provision an, wenn auch eine Bestellung erfolgt. Für all diese Modelle gilt eins: Wer viel Traffic für seine Seiten generieren kann, hat auch größere Chancen auf regelmäßige Einnahmen.

Die Zeiten, als sich im Internet nur Geld verdienen ließ, indem man „Dachbodenfunde“ bei virtuellen Auktionshäusern einstellte, sind also schon lange vorbei. Denn das Online Marketing ist längst zu einer Wissenschaft geworden, die ihren eigenen Regeln folgt und bei der es Tricks gibt, die über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Der Schlüssel zu einer sicheren Einnahmequelle führt immer über Traffic, aber auch über eine gute Zusammenarbeit zwischen Partnerprogrammen und Affiliates. Denn wer einfach nur eine Webseite startet und dann mal abwartet, was passiert, wird keine Einnahmen erzielen. Webseitenbetreiber und Händler müssen also eng zusammenarbeiten, um ihr gemeinsames Ziel – höhere Umsätze – zu erreichen. Hier kommt das Affiliate Marketing als Bindeglied zwischen allen Beteiligten ins Spiel.

Das Jobprofil des Affiliate Managers

Affiliate Marketing macht inzwischen einen großen Teil des Marketings im Internet aus. Dabei sind die Anforderungen an diese Tätigkeit sehr vielfältig, wobei im Vordergrund immer die Kommunikation steht. In erster Linie ist es die Kommunikation mit Advertisern und Publishern, die Präsentation von Daten und Fakten innerhalb eines Konzerns oder einer Agentur, aber auch mittelbare Kommunikation über Webseiten mit Endverbrauchern – denn diese Verbraucher zu erreichen ist ja das Ziel jeder Vertriebsstrategie.

Da viele individuelle Gespräche und reger Mailverkehr stattfindet, gehören kommunikative Stärken zum Job und ein Affiliate Manager muss sprachlich versiert sein. Aber auch Zahlen sind fester Bestandteil der Arbeit, denn Budgetverantwortung, Controlling und Tabellenkalkulation sind ebenfalls Teil des Berufsbildes. Darüber hinaus gehört die Gewinnung neuer Partner und die Betreuung bestehender Partnerschaften zum Jobprofil und dazu müssen auch immer wieder Trends beobachtet und neue Programme entwickelt werden.

Diese Programme, in denen oft viele Publisher zusammengeschlossen sind, die für einen Advertiser Produkte im Internet verbreiten, müssen erstellt, koordiniert, technisch und inhaltlich betreut werden. Als Vermittler zwischen Advertiser und Publisher muss der Affiliate Manager versuchen, die Umsätze zu steigern, indem er für das Unternehmen neue Publisher gewinnt, Promotion-Aktionen und Kampagnen plant, aber auch die möglichenTrafficquellen der Advertiser überprüft und freischaltet.

Um Publishern aktive Unterstützung anzubieten, muss ein Affiliate Manager auch in Arbeitsbereichen wie SEO, also Suchmaschinenoptimierung, der Optimierung der Conversionrate und der Auswertung der CTR, also der Click-Through-Rate, bewandert sein. Denn diese Rate gibt Aufschluss darüber, wie erfolgreich Werbebanner und Affiliate-Links auf den einzelnen Seiten von den Usern angenommen werden. All diese Arbeitsbereiche müssen berücksichtigt werden, um viele Sales zu erreichen.

Und wie wird man Affiliate Manager?

Wie so viele der neuen Berufe im Online Business ist auch diese Tätigkeit aus der Praxis entstanden. Es gibt also keinen klassischen Studiengang oder drei Jahre Lehrzeit, bis man sein Zertifikat in der Hand hält. Es gibt nur Chancen und Möglichkeiten, die es zu nutzen gilt, etwa durch Trainee-Stellen in Agenturen oder bei Konzernen. Eine kaufmännische Ausbildung und einige Jahre Berufserfahrung im Online Marketing sind allerdings sehr hilfreich. Stellen entwickeln sich derzeit vor allem in Agenturen, wo der Manager als Vermittler zwischen Agenturkunden und Publishern steht, aber auch Unternehmen, die ihre eigenen Partnerprogramme entwickeln, suchen Inhouse-Mitarbeiter, die das Affiliate Management betreuen.

Die Gehälter variieren dabei ebenso wie die Tätigkeiten selbst. Trainees müssen als Berufseinsteiger natürlich mit einem geringeren Jahresgehalt rechnen, als Senior erhält man jedoch schon vergleichbar gute Gehälter und in Führungspositionen gehen die Jahresgehälter bei 50.000 Euro los. Diese Schätzungen von Brancheninsidern beziehen sich natürlich auf Affiliate Manager in einer Festanstellung.

Ein neues Berufsbild mit fließenden Grenzen

Wer als Advertiser lukrative Webseiten betreibt und über Affiliate Marketing Traffic bezieht, weiß natürlich die Unterstützung eines guten Affiliate Managers zu schätzen. Die Grenzen zwischen den einzelnen Arbeitsbereichen sind allerdings fließend, das Berufsbild des Publishers im Online Business erfordert ganz ähnliche Tätigkeiten. Denn jeder Affiliate hat es selbst in der Hand, wie erfolgreich sich seine Strategien durchsetzen. Partnerprogramme und Content sollten immer maßgeschneidert auf die Zielgruppe ausgerichtet werden, die Suchmaschinenoptimierung erfordert ständige Aufmerksamkeit und auch Social Media Marketing ist ein wichtiger Kanal, um Traffic zu generieren.

Vor allem als Berufseinsteiger im Online Business oder als kleinerer Advertiser muss man bereit sein, ständig dazuzulernen und sich neue Fähigkeiten anzueignen. Denn die Anforderungen ändern sich ständig und je größer die Möglichkeiten werden, im Internet seriös und regelmäßig Geld zu verdienen, umso komplexer werden auch die Tätigkeiten. Ständige Weiterbildung ist also ein Muss, kann aber auch zur wahren Leidenschaft werden, wenn sich die ersten Erfolge einstellen und die Maßnahmen spürbar greifen.

Wer diese Leidenschaft besitzt und Kontakte in der Branche pflegt, hat jetzt gute Chancen, ein versierter Affiliate Manager zu werden, denn um Publisher betreuen zu können, muss man sich gut in deren Lage versetzen können und deren Probleme verstehen. Wer sich jetzt spezialisiert, kann einen neuen Markt mitgestalten, der ausgezeichnete Zukunftschancen und Verdienstmöglichkeiten bietet.

Wie funktioniert Affiliate Marketing?

Was ist ein Advertiser, was ein Publisher? Und was machen Affiliate Netzwerke eigentlich? All die Fragen haben wir in einer kurzen Animation über Affiliate Marketing beantwortet.

Registrieren

Publisher

Sie möchten mit Ihrer Webseite Geld verdienen? Hier geht es weiter:

Publisheranmeldung
Advertiser

Sie möchten die Umsätze Ihres Online-Shops steigern? Wir unterstützen Sie dabei:

Advertiservoranmeldung